Skip to content

Demografischer Wandel - Waldau startet Bildungsregion

Unter dem Motto „Mutig kommunale Bildungsverantwortung wahrnehmen“ soll in Waldau in den nächsten drei Jahren modellhaft eine Bildungsregion aufgebaut werden.
Mit einer arbeits- und ergebnisreichen Auftaktkonferenz in der Offenen Schule Waldau haben jetzt rund fünfzig Waldauer Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter aus Verbänden, Organisationen und Bildungsinstitutionen sowie Mitglieder der Stadtverwaltung den Startschuss zur „Bildungsregion Waldau“ gegeben. Bildungsregion Waldau ist ein Leuchtturmprojekt im Rahmen des Prozesses „Demografischer Wandel“.

„Alle Bildungsakteure des Stadtteils, von der Familie über den Kindergarten bis zu den Schulen, vom Bürgerhaus und Jugendzentrum bis hin zum Sportverein sollen dabei in einem abgestimmten System kooperieren und mit dem Ziel gemeinsamer Bildungsverantwortung ihren Beitrag zu erfolgreicher Bildung der Waldauer Kinder und Jugendlichen leisten“, sagte Stadträtin Anne Janz. Sie eröffnete die Konferenz mit grundsätzlichen Ausführungen zur kommunalen Bildungsverantwortung und hob die Bedeutung des Projektes für die Gestaltung des demografischen Wandels in der Stadt Kassel hervor. Bundesweit, so die Stadträtin, starteten derzeit Projekte zur Vernetzung der Bildungsträger. Vor dem Hintergrund der verschiedenen Qualitätsstudien im Schulsystem sei überdeutlich geworden, dass dem Gelingen von Bildungsprozessen zentrale Bedeutung zukomme. Über die Frage von Zuständigkeiten und Institutionen hinweg wolle sich die Stadt Kassel dieser Verantwortung stellen und eine Steuerungsfunktion wahrnehmen.

Mit Engagement diskutierten die Konferenzteilnehmer in drei Arbeitsgruppen und erarbeiteten eine Vielzahl von Projektideen, die nun Zug um Zug konkretisiert werden sollen. Mit dem „Forum Waldau!“ hat sich der Stadtteil ein neues Gremium gegeben, dass begleitet von einer Steuerungsgruppe den Aufbau der Bildungsregion fachlich begleiten soll. In den nächsten Wochen wird als erster wichtiger Schritt ein gemeinsames Bildungsverständnis erarbeitet. Neben konkreten Arbeitsvorhaben in den Bereichen Bildung, Erziehung und Gesundheit soll eine Waldauer Bildungsvereinbarung formuliert werden, die im Februar 2009 im Rahmen einer Bildungskonferenz im Stadtteil in Kraft gesetzt wird.

Ansprechpartner: Thomas Reuting, Koordination Bildungsregion Waldau

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

hosenmatze am :

ach du grüne flitzekacke!
ich bin von pisastudienverseuchten zombieaktivisten umzingelt! ich höre schon wieder diese gemeinen stimmen: "wir kriegen dich, wir kriegen dich..."
ich will ins heim!
sofort!
...nach timbuktu, posemuckel oder ins gelobte böhmen. egal. nur ganz weit weg, dahin wo die leuchttürme einfach nur lustig rotweiss angemalt sind und die verschwörer wider meiner unbeschwerten kindheit und folglich auch unbeschwerten restlebenszeit nie nie hinfinden!

HHHIIILLLFFFÄÄÄÄÄHH!!!

uffz
ich brauch'n keks

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen