Skip to content

Wie das Karnickel auf die Schlange? Die nächste Finanzkrise kommt


mit Ulrike Herrmann

Wirtschaftsjournalistin der Tageszeitung taz, Autorin von "Der Sieg des Kapitals" und Gast bei "Presseclub - nachgefragt"

Veranstaltung am 9.Dezember verpasst?
Hier die Videomitschnitte ...


"Wenn man sich fragt, was ist gefährlicher für uns, die Euro-Krise oder TTIP? Dann muss man sagen, die Euro-Krise ist unendlich viel gefährlicher. Und das eigentlich große Thema ist die Euro-Krise." (Ulrike Herrmann)


Vortrag von Ulrike Herrmann



Fragen und Diskussion




Allein in den letzten zehn Jahren sind drei schwere Finanzkrisen in der Euro-Zone eingeschlagen. Sie drohen Volkswirt­schaften zu zerstören und Demokratie und Rechtsstaat gleich mitzureißen. Die nächste Finanzkrise ist schon in Sicht.

Was sind die Ursachen dieser Finanzkrisen? Sind wir ihnen hilf­los ausgeliefert? Können sie gestoppt werden? Wie kann erreicht werden, dass Politik die Wirtschaft be­stimmt?

Ist die Soziale Marktwirtschaft noch zu retten? Brauchen wir eine Systemwende? Was be­deuten dafür Konzeptionen wie Postwachstums­ökonomie und Gemeinwohlökonomie?

Helfen Konjunkturprogramme wie Green-New-Deal oder der Marshall-Plan für Europa (DGB)? Helfen Kampagnen wie Bankenwechsel („Krötenwanderung“)?

Veranstalter:
Attac-Regionalgruppe Kassel in Kooperation mit der VHS-Region Kassel

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen