Skip to content

Vermisst!

Ich vermisse die Kategorie SATIRE. Der Nennung eines angeblichen Buches von mir über Hans Eichel sollte die Kategorie SATIRE zugeordnet werden - nur leider existiert sie nicht.

Ein Dankeschön für den wunderbaren Text von Wolfgang über DHL. Die Firma ist .heruntergewirtschaftet worden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

MR am :

Man darf vermuten, dass die Herunterwirtschaftung durch Wirtschaft das Normalmodell ist. Vor allem, wenn es über die Austrocknung der öffentlichen Aufgaben und die Konzentration auf private Reichtümer geht. Wenn einem aber etwas Gutes widerfährt, wie zB die sog. "Grunderneuerung" der Straße, in der ich wohne, da darf man auch mal eine gute Botschaft vermelden. Ich habe mich als "Bürger" bei der führenden Behörde bedankt. - Ich satiririsiere gerne, zumal es genügend Grottesken gibt, habe aber in einem Buch gerade gelesen, dass sich sowohl Derrida als auch Foucault für die positiven Effekte interessiert haben. Wir sollten also, wie es der Philosoph ausdrückte, auf die "Verbesserung der guten Nachricht" hinarbeiten..

Wolfgang am :

Lieber MR,
Deiner Strasse widerfährt amtlicherseits eine "grundhafte Erneuerung" und nicht einfach eine Grunderneuerung! Das macht die positive Maßnahme noch positiver (ausser für den anliegenden Hausbesitzer, der bei einer solchen Maßnahme anteilig zur Kasse gebeten wird. Siehe hierzu auch "Geschossflächenzahl").

Satire -?

Wolfgang am :

Ich schließe mich der Forderung nach einer Rubrik "Satire" vollinhaltlich an. Schließlich lassen sich bei kritischer Geisteshaltung die meisten Ereignisse des realen Lebens am besten mit den Mitteln der Satire beleuchten.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen