Skip to content

Zeit für Wildgenuss

Am Samstag, den 24. September, feierten Gastronomen, Metzger, Direktvermarkter und Touristiker rund um den Habichtswald die Eröffnung der Wilden Wochen. Vom 24. September bis zum 20. November können Liebhaber und Neulinge puren Wildgenuss erleben.



Pünktlich um zehn Uhr erklang auf der Freifläche der Kasseler Markthalle das Jagdhorn. Der Kasseler Jagdverein blies zur Eröffnung der Wilden Wochen. Zum sechsten Mal findet das spannende Projekt rund um den Habichtswald statt. Partnerbetriebe, davon 17 Gastronomien und vier Metzger sowie Direktvermarkter, legen vom 24. September bis zum 20. November den Schwerpunkt ihrer Speisekarten auf das Habichtswaldschwein und weitere Wildfleischgerichte. Erkennen kann man die teilnehmenden Betriebe an aus Pappelholz mit Motorsäge herausgearbeiteten Schweinen, die heute unter der warmen Herbstsonne den offiziellen Weg zu ihren vorübergehenden Betreuern fanden. Über das facettenreiche Angebot an Speisen hinaus gibt es Veranstaltungen rund um das Thema "Wild". So zum Beispiel die Zubereitung eines Wildbrets am offenen Feuer oder die Wild-Wein-Wanderung. Ein Blick in die Informationsbroschüre oder die Homepage des Projekts verrät spannende Ausblicke.
Das regionale Ereignis erfreut sich bei den Besuchern stets großer Beliebtheit. Umso erfreulicher ist es, dass die Anzahl der Kooperationspartner gewachsen ist und sich die Laufdauer des Projekts verlängert hat.
Herbstzeit ist schließlich Wildzeit, ganz besonders im Habichtswald.

Info:

www.naturpark-habichtswald.de
www. schoenentag-habichtswald.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

MR am :

"Puren Genuss" gibt es nicht. 100% werden immer gerne von Martketinglern erfunden. (vgl. "Paradies")

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen