Skip to content

Offenes WLAN in Kassel ausbauen

„Die Kasseler Linke freut sich ein offenes WLAN für die Fraktion und ihre Gäste anbieten zu können“, so Axel Selbert Fraktionsvorsitzender der Kasseler Linken. In Zusammenarbeit mit den Freifunkern Kassel steht ab sofort ein weiterer WLAN-Spot in der Innenstadt zur Verfügung.
Offene WLAN-Zugänge an städtischen Gebäuden wie den Museen kostengünstig bereit zu stellen, hatte die Kasseler Linke bereits vor Monaten in der Stadtverordnetenversammlung beantragt. Die Entscheidung darüber wird die Stadtverordnetenversammlung endgültig am Montag den 12.10. treffen.
Die Einrichtung eines solchen Angebots im Fraktionsbüro kostete die einmalige Anschaffung eines WLAN-Routers für rund 20 Euro und nutzt die schon vorhandene Infrastruktur.
Eine Schwierigkeit ist die ungenügende rechtliche Situation für Betreiber von WLAN-Zugängen wegen der sogenannten Störerhaftung in Verantwortung für Fehlverhalten anderer Nutzer*innen genommen zu werden.
Dies wird durch einen getunnelten Internetzugang über die Freifunksoftware elegant umschifft. Mit diesem Zugang werden alle Datenverkehre verschlüsselt nach Berlin zum Förderverein Freie Netzwerke e.V. umgeleitet. Der Verein ist durch seinen Providerstatus von der Störerhaftung freigestellt.
An vielen Touristischen Zielen wie z.B. Pisa, Brüssel, Amsterdam wird ein freier WLAN-Zugang (free WiFi) angeboten. Ein solches Angebot ist nicht nur für Tourist*innen und Ausstellungsbesucher*innen sondern auch für viele Bewohner*innen Kassels sehr attraktiv.

Hintergrund:
Antrag der Kasseler Linken Offenes WLAN in Kassel ausbauen

WLAN Hotspots Karte der Freifunker Kassel

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen