Skip to content

Wilde Wochen bei regional=optimal

Wilde Wochen Die Wilden Wochen im Habichtswald sind wieder da. Vom 3. Oktober bis zum 2. November bieten Gastronomiebetriebe, Fleischereien und der Waldladen Spezialitäten vom Habichtswaldschwein an. Alle teilnehmenden Betriebe sind auf der regional=optimal Internetseite zu finden.

Die Internetseiten regional=optimal stellen darüber hinaus ganz aktuell regionale Lebensmittel aus dem Naturpark Habichtswald und angrenzenden Gemeinden, ihre Erzeuger und Bezugsquellen vor. Inzwischen sind rund 90 vermarktende Betriebe, elf Wochenmärkte und aktuell neuen Blumenfelder zum selber ernten gelistet.
Um die NutzerInnen zum Stöbern und Entdecken auf den Internetseiten einzuladen, ist die Navigation möglichst einfach gehalten.
Der Zugang erfolgt nach drei Hauptgesichtspunkten:
• über den Ort
• über die Lebensmittel in Produktgruppen wie Obst, Backwaren, Fleisch etc.
• über Veranstaltungen wie die Pomologentage, Hoffeste oder Märkte.
Auf der interaktiven Karte erscheinen beispielsweise bei Auswahl der Produktgruppe Fleisch alle Anbieter und ein weiterer Klick führt zu der Kurzvorstellung mit bebilderten Angeboten und Adressdaten.

Um die Attraktivität der Internetseite sowohl für den Besucher als auch den regionalen Anbieter zu erhöhen, werden Veranstaltungen rings um das Thema regionale Lebensmittel beworben. Das regional-optimal Portal ist mit den teilnehmenden regionalen Akteuren verlinkt und kann auch von anderen Unterstützern verlinkt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen