Skip to content

"Wir sind K A S S E L" soll nachhaltig wirken!

Das Ergebnis dieses Jubiläumsprojektes gibt es in nachhaltiger Form als Plakat und Postkarte.
Das Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende zu. Während des Hessentages fand am 21. Juni ein identitätsstiftendes Projekt statt, das auch in die Zukunft wirken soll. Fast 1000 Menschen aus allen sozialen Bereichen bildeten in bunter Vielfalt den Schriftzug „K A S S E L“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Fotoaktion von A wie Alexander-Schmorell-Schule bis Z wie Zisselgilde gaben vor der traumhaften Kulisse der Orangerie Kassel ein Gesicht, wie es lebendiger nicht sein könnte.
Das Ergebnis dieses Jubiläumsprojektes gibt es in nachhaltiger Form:
Die ausgesprochen gelungene Visitenkarte Kassels im DIN A1 Format ist beim Projektinitiator, im Buchhandel und an weiteren Vertriebsstellen für 9,80 € und im Versand zzgl. 4,50 € Versandkosten erhältlich.
Die entsprechende Postkarte kostet als Einzelexemplar 1,00 € und im 10-er Pack 9,50 €.
Bestellungen bitte an: menschenlogo@aktions-fotografie.de.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Anonym am :

Toll!
ich nehms aber mal als Anlass, okay, ich will eigentlich kein Spielverderber sein. Aber ich trinke gerade ein erneut flüssiges Bier, der Brauerei Kassler (Martini)
Dort steht hinten drauf, also auf dem Etikett:
"1100 Jahre Kassel, ein Grund zum Feiern, mit Kassel Jubiläumspils!
Bertram Hilgen
Oberbürgermeister"
dann eine Unterschrift in Silber:
Betram Hilgen

Jetzt frag ich mich:
1. ist das ein Befehl?
also Biertrinken und Feiern vom Oberbürgermeister
2. Hat der OB ein Alkoholproblem?
3. Ist es ganz einfach Werbung für die Martini Brauerei mit dem Namen des OB - aber mit Unterschrift?
Hat der OB dafür ein Honorar erhalten?
4. Egal ob mit Alkohol oder ohne, wenn schon Kasseler im Namen steht, dann kann man als OB mal unterzeichnen?
5. ist man sich bewusst, dass man hier werblich arbeitet für ein Privatunternehmen?
6. kommst vielleicht nicht so drauf an, weils ja auch wie die Stadt heißt und unsere tolle Hausmarke ist?

- oder ist es wirklich so: Kassler ist jetzt - offiziell bescheinigt - das Bier der Stadt Kassel, von selbiger gebraut und an alle Bürger kostenlos ausgeschenkt?
Ich kenn mich nicht aus, aber dürfen Politiker im Amt gegen Honorar als Werbefiguren dienen?

- oder spendet er das Honorar für den Flughafen?

für alle Unentschlossenen:
youtube googlen mit "Wir haben grund zum feiern" von Otto.
;-)

Schreiber am :

Ich ließe mir gern erklären, was daran nachhaltig ist, wenn es ein Plakat und eine Postkarte gibt.

Ryszard Majewski am :

Ganz einfach:
Wie ich aus vielen Rückmeldungen weiß, war die Foto-Aktion für viele ein intensives Erlebnis. Das Plakat kann dieses einmalige Erlebnis über den Moment hinaus dauerhaft in den Alltag transferieren. Die Betrachter werden an das Ereignis erinnert, sie zeigen Freunden und Bekannten, wo sie platziert waren und machen deutlich, wir gehören dazu.
Zudem ist es ein Eyecatcher und viele schauen sich genau an, wer sich alles mit Kassel identifiziert. Ein Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren nicht nur als Individuen dabei, sondern sie repräsentierten ihre Schule, ihren Verein, usw. Das Projekt sollte die Haltung stärken, "Wir sind Kassel" und das ist unsere Stadt. Meine Hoffnung ist, dass mit dieser Vorstellung die Menschen sich mehr um "ihre" Stadt kümmern und ins Geschehen einmischen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen